ApothekeBeratungProdukteBestellungWissen

Was sind Nosoden

Das Wort „Nosoden“ leitet sich vom griechischen Begriff nosos (=Krankheit) ab und meint nach homöopathischen Richtlinien hergestellte Arzneimittel aus körpereigenen Substanzen, aus Krankheits- oder Stoffwechselprodukten von Menschen, Tieren, Bakterien, Pilzen oder Viren.

Ziel der Einnahme ist es, die Regulations- und Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Diese Therapieform geht auf die Eigenblutbehandlung zurück, die bereits in der Antike bekannt war. Stammt das Ausgangsmaterial für die Herstellung der jeweiligen Arzneien vom Patienten selbst (z.B. bei der Eigenblutbehandlung), so handelt es sich um Eigen- oder Auto-Nosoden. Auto-Nosoden sind somit individuelle, einmalige und somit sehr wertvolle Arzneimittel. 

Das Ausgangsmaterial ...

Hergestellt und therapeutisch angewendet werden Auto-Nosoden aus Blut, Urin, Stuhl, Sputum, Plazentagewebe, Nabelschnur, Nabelschnurblut, Krankheitsausscheidungen oder anderen Gewebematerialien.

Die Anwendungsgebiete von Plazenta-, Nabelschnur- und Nabelschnurblutnosoden sind ähnlich. Da uns jedoch zu Plazentanosoden weit mehr positive Erfahrungen vorliegen und Plazentanosoden von Therapeuten und Hebammen auch bevorzugt eingesetzt werden, empfehlen wir diese.

Arzneimittel in der Schwangerschaft und während der Geburt?

Arzneimittel haben in der Regel keinen negativen Einfluss auf Plazentaglobuli. Warum? Natürlich können in der Plazenta auch Spuren der Arzneimittel enthalten sein, die während oder kurzzeitig vor der Geburt verabreicht wurden (z.B. Antibiotika, Schmerz- oder Narkosemittel). Doch inwiefern werden die Globuli dadurch beeinflusst? Auf keinen Fall negativ ist unsere Erfahrung. Durch die homöopathische Aufarbeitung und Potenzierung werden negative oder belastende Eigenschaften von Stoffen in positive energetische Impulse umgebaut. Im Falle von Antibiotika hieße dies, dass Plazentaglobuli dazu beitragen könnten, dass diese Arzneimittel später besser vertragen würden. 

Erkrankungen in der Schwangerschaft?

Ähnlich wie Arzneimittel haben auch Erkrankungen, die während der Schwangerschaft auftreten, nach unserer Erfahrung keinen negativen Einfluss auf Nosoden (z.B. Plazentaglobuli). Warum? Auch hier gilt der Grundsatz, dass durch die homöopathische Aufarbeitung und Potenzierung negative oder belastende Faktoren in positive energetische Impulse umgebaut werden.

Plazentaglobuli nach Kaiserschnitt?

... Kein Problem! Auch nach einem Kaiserschnitt ist die Plazenta zur Herstellung von Globuli geeignet.

Globuli für Diabetiker?

Die Einnahme homöopathischer Globuli, beachtet man die Dosierungsempfehlung, spielt bei der Berechnung der täglichen Broteinheiten keine Rolle (ein Globulus enthält ca. 0,009g Kohlehydrate, das entspricht etwa 0,0007 BE. 1450 Globuli entsprechen ca. 1 BE (ca. 12g Kohlenhydrate).

Bitte beachten Sie: Verzögerte Lieferzeit!

Krankheitsbedingt dauert die Herstellung von Nosoden vorübergehend 3-4 Wochen. Bitte entschuldigen Sie dies.

Versandsets

Versandsets, Bestellformulare und Infobroschüren online bestellen

Erneute spätere Herstellung

Möchten Sie Wochen, Monate oder Jahre nach der Erstbestellung weitere Globuli oder Salben bestellen, benötigen wir zu deren Herstellung die Stammlösung.

Engel Apotheke | Herrenstr. 5 | 79098 Freiburg | Telefon 0761 345 65 | Fax 0761 345 63 | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 - 18.30 Uhr und Samstag 8.30 - 15 Uhr